Bindungsanalyse

 

Vertiefung der vorgeburtlichen Mutter-Kind-Beziehung

Bindungsanalyse - was ist das?

Vertiefung der vorgeburtlichen Mutter-Kind-Beziehung

Die Mutter-Kind-Bindungsanalyse lädt schwangere Frauen ein, zu ihrem noch
nicht geborenen Kind eine tiefe Beziehung aufzunehmen.
Das ungeborene Kind erlebt sich durch die Bindungsanalyse von Anfang an in
seiner Persönlichkeit wahrgenommen und geachtet. Es entsteht für das Baby
ein „sicherer psychischer Raum“. In diesem kann das Kind ein klares Gefühl für
sein körperliches und psychisches Selbst entwickeln.


Bisherige Erfahrungen zeigen die positiven Auswirkungen auf Baby und Mutter:

  • geringere Geburtsbelastungen für Mutter und Kind (u.a. signifikant niedrigere Kaiserschnitt- und Frühgeburtsrate, sehr seltenes Auftreten von mütterlichen postpartalen Depressionen)
  • nach der Geburt finden die Babys einen guten Zugang zu ihren bereits entwickelten Fähigkeiten, sind ausgeglichen und nehmen mit ihrer Umwelt Kontakt auf
  • die Verständigung mit dem Baby nach der Geburt ist klar und gelingt intuitiv

 

 

Erfahrungen

 

"Anna ist einfach ganz sie selber. Sie ist so klar und deutlich in dem was sie will und was sie nicht will. Eigentlich kann man mit ihr gar nichts falsch machen."