Bindungsanalyse

 

Vertiefung der vorgeburtlichen Mutter-Kind-Beziehung

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte und Zitate von Eltern nach einer Bindungsanalyse:

 

N. C. war in ihrer zweiten Schwangerschaft in Bindungsanalyse:

"Beide Geburten waren richtige Bilderbuchgeburten: kurz, leicht und insgesamt sehr schön. Aber bei Anna war es nochmal ganz anders. Die Geburt war so...  mehr lesen

 

A. T. erwartet nach einer Fehlgeburt wieder ein Baby:

"Diesmal wollte ich von Anfang an alles richtig machen. Ich hatte mein erstes Baby nach einem Urlaub in den Bergen verloren und war überzeugt, dass die Anstrengung in der dünnen Luft die Ursache für die Fehlgeburt waren... mehr lesen

 

N. K. hat erst sehr spät von der Bindungsanalyse erfahren und hat - ganz unklassisch - erst in der 32.SSW begonnen:

"Die Geburt selber war traumhaft. Ich konnte gut mit Lea in Kontakt bleiben. Die Schmerzen waren erträglich und ich hatte das Gefühl, dass Lea und ich diese Geburt gemeinsam meistern. Leider ist danach die Plazenta nicht vollständig abgegangen... mehr lesen

 

U. K. - Leas Vater - erzählt die Geschichte aus seiner Sicht:

"Als N. zufällig von der Bindungsanalyse erfahren hat, war sie ganz aus dem Häuschen. Angeblich würden die Kinder dadurch nach der Geburt von Anfang deutlich zeigen, was sie brauchen (wow, wie cool, meine Tochter würde also nach der Geburt praktisch schon sprechen können, vielleicht sogar eine Fremdsprache, immerhin waren wir während der Schwangerschaft ja eine Woche in der Türkei gewesen). Und die Geburt wäre sozusagen ein Spaziergang.

Ganz so war es dann nicht. Oder - eigentlich irgendwie doch... mehr lesen

 

C.K. ist mit ihrem ersten Kind schwanger:

„Eigentlich habe ich anfangs gedacht, ich habe ja eh Kontakt zu meinem Baby. Es ist ja auch ein Wunschkind! Aber dann habe ich bald gemerkt, wie tiefgehend diese gemeinsame Zeit der Bindungsanalysestunden ist und wieviel ich über mich und von/über unser Baby erfahren habe. Wirklich unglaublich! mehr lesen

 

J.B. erzählt über die Schwangerschaft mit ihrem zweiten Kind:

„Anfangs hatte ich Blutungen und war sehr beunruhigt. Mit meiner Bindungsanalytikerin habe ich dieses Thema betrachtet und erkannt, dass ich soviele verwirrende und unterdrückte Gefühle hatte, weil mein Mann zu Beginn dieser Schwangerschaft unser Kind ablehnte... mehr lesen

 

A.B. wusste, dass ihr drittes Kind mit Kaiserschnitt auf die Welt kommen würde:

„Da meine ersten beiden Kinder (leider) mit Sectio auf die Welt kamen, war diese Geburt ebenso geplant. Neu war für mich jedoch - und es hat einen Riesenunterschied gemacht - dass ich mein Kind vorbereiten konnte, dass es auf diese (andere) Art geboren werden wird... mehr lesen

 

Erfahrungen einer alleinerziehenden Mutter in der Bindungsanalyse
Erfahrungsbericht M.H..pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.8 KB

B ist Mutter von zwei Buben. In der zweiten Schwangerschaft hat sie im Rahmen der Bindungsanalyse Kontakt zu ihrem ungeborenen Baby gefunden. Nach der Geburt schreibt sie:

Es ist so gekommen, wie ich es mir gewünscht habe!

Unser zweiter Sohn ist völlig entspannt in der schönen großen roten Badewanne des Geburtshauses in ganz geborgener Atmosphäre in die Welt „gerutscht“. Gleich aufgetaucht, hat er uns hellwach angeschaut – gar nicht verängstigt,  erstaunt oder  überrascht – sondern so, als ob er uns sowieso schon gekannt und erwartet hätte. Und das hat ja auch gestimmt... mehr lesen

 

C hatte in ihrer zweiten Schwangerschaft mit Unsicherheiten zu kämpfen: Wird sie einem Leben als Mutter von zwei Kindern auch noch gewachsen sein? Wie kann sich das überhaupt ausgehen, die Liebe auf zwei Kinder zu verteilen?

Als ich erkannte, dass ich zum zweiten Mal schwanger war, bemerkte ich auch, dass mir das eindeutige „JA!“ zu diesem Kind und der neuen Situation in meinem Leben nicht so recht über die Lippen kommen wollte. Mein schlechtes Gewissen wurde durch die fehlende Zeit, mich mit dem neuen Wesen in Ruhe beschäftigen zu können, noch verstärkt... mehr lesen

 

Erfahrungen aus der Sicht der Bindungsanalytikerin

M.S. berichtet als Bindungsanalytikerin:

Als Craniosacraltherapeutin, die viel mit Schwangeren und danach mit Neugeborenen arbeitet, war für mich das Ungeborene immer etwas Besonderes und wird in meine Arbeit stets miteinbezogen.

Staunend erleben Mütter, welche eigenständige Persönlichkeit hier heranreift und verstehen immer besser, wie das Kind seine Gebärmutterwelt erlebt... mehr lesen

 

Erfahrungen

 

"Anna ist einfach ganz sie selber. Sie ist so klar und deutlich in dem was sie will und was sie nicht will. Eigentlich kann man mit ihr gar nichts falsch machen."